NACHHALTIGKEIT BRAUCHT LEBENSZYKLUS.
LEBENSZYKLUS BRAUCHT PROZESSINNOVATION
inspiriert von erfolgreichen Bauherren

Komplexe Projekte erfordern einen zukunftsorientierten und innovativen Approach.

Wir freuen uns PHH Rechtsanwälte als Mitgliedsunternehmen der IG Lebenszyklus Bau begrüßen zu dürfen. Seit der Gründung 2001 ist die Wiener Kanzlei stetig gewachsen und wurde international mehrfach ausgezeichnet. PHH Rechtsanwälte zählt seit vielen Jahren zu den Top-Kanzleien für Wirtschaftsrecht und Wirtschaftsstrafrecht in Österreich.

 

 

Interview mit Annika Wolf, PHH Rechtsanwälte

 

Als Rechtsanwältin haben Sie bereits viele Jahre Erfahrung mit lebenszyklusorientierten Projekten – weshalb ist Ihnen dieser Ansatz besonders wichtig?

Ich habe etliche lebenszyklusorientierte Projekte begleitet und kenne daher die Motivation dahinter. An solchen Projekten sind viele Personen und Parteien beteiligt und jeder hat eine andere Aufgabe und Verantwortung. Bei lebenszyklusorientierten Projekten ist jedoch nicht jeder nur für seinen Bereich zuständig, sondern die einzelnen Bereiche gehen Hand in Hand ineinander über. Vor allem große und komplexe Projekte erfordern einen zukunftsorientierten und innovativen Approach.

 

Was war Ihre Motivation, der IG Lebenszyklus Bau beizutreten?

Schon vor dem Beitritt als Mitglied habe ich an vielen Veranstaltungen des IG Lebenszyklus Bau teilgenommen. Der Spirit und die innovativen Gedanken und Vorhaben der Teilnehmer*innen haben in mir die Lust geweckt, auch Teil dieser Gruppe zu sein.

 

Drei Stichworte: Was sind die Zukunftsthemen, die die Bau- und Immobilienbranche in den nächsten Jahren bewegen werden?

„Digitalisierung und Innovation“ und „Nachhaltigkeit“ werden einen noch viel größeren Stellenwert einnehmen als sie es bereits tun. Um diese Themen wird in den nächsten Jahren und Jahrzehnten kein Weg vorbeiführen.

 

Lebenszyklus im Blick: Annika Wolf, PHH Rechtsanwälte

Ein zusätzlicher Klick zum Schutz Ihrer Daten!

Da extern eingebettete Videos von YouTube oder Vimeo normalerweise bereits beim Öffnen einer Seite Nutzerdaten erfassen, laden wir dieses Video erst, wenn Sie auf den Play-Button klicken.

Im Rahmen der Serie "Lebenszyklus im Blick" melden sich die Mitglieder der IG Lebenszyklus Bau regelmässig zu aktuellen Themen rund ums Planen, Bauen, Betreiben und Finanzieren von Bauprojekten zu Wort. Weitere Informationen zur IG Lebenszyklus Bau unter www.ig-lebenszyklus.at
zurück

Das könnte Sie auch interessieren...

NEU: Die App der IG Lebenszyklus Bau NEU: Die App der IG Lebenszyklus Bau

NEU: Die App der IG Lebenszyklus Bau

Sämtliche Publikationen der IG Lebenszyklus Bau - Leitfäden, Modelle, Leistungsbilder und Videos sind ab sofort in der neuen Library-App kostenfrei, überall und immer abrufbar. Die IG Lebenszyklus Bau Library App ist im Apple Store (für iPhone und iPad) sowie im Play Store (für Android) verfügbar.
mehr

Für Klimaschutz und Arbeitsplätze: Gebäudetechniker*innen braucht das Land Für Klimaschutz und Arbeitsplätze: Gebäudetechniker*innen braucht das Land

Für Klimaschutz und Arbeitsplätze: Gebäudetechniker*innen braucht das Land

Die Initiative der Petition „Gebäudetechniker*innen braucht das Land“ weist auf den akuten Notstand der Ausbildung von Gebäudetechnikern hin. Der Fachkräftemangel gefährdet den Klimaschutz. Mit der Übergabe der Petition an das Bundesministerium für Klimaschutz fordert die Initiative eine nachhaltige Stärkung der Ausbildung zum Gebäudetechniker als effektiver Beitrag zum Schutz von Klima, Umwelt und Wirtschaft.
mehr

1,5 Mio. Euro Förderzuschlag für Innovationslabor „Digital findet Stadt“ 1,5 Mio. Euro Förderzuschlag für Innovationslabor „Digital findet Stadt“

1,5 Mio. Euro Förderzuschlag für Innovationslabor „Digital findet Stadt“

Das Klimaschutzministerium fördert im Rahmen des Programms „Stadt der Zukunft“ das Innovationslabor „Digital findet Stadt“ mit 1,5 Millionen Euro. Dabei wird die Wettbewerbsfähigkeit heimischer Bau- und Planungsunternehmen bei gleichzeitiger Erhöhung der Nachhaltigkeit verbessert.
mehr