NACHHALTIGKEIT BRAUCHT LEBENSZYKLUS.
LEBENSZYKLUS BRAUCHT PROZESSINNOVATION
inspiriert von erfolgreichen Bauherren

Digitale Lösungen im Lebenszyklus von Bauwerken

Unter dem Motto „Digitale Lösungen im Lebenszyklus von Bauwerken“ versammelten sich rund 70 Personen im Rahmen der Mitglieder- und Interessentenveranstaltung der IG Lebenszyklus Bau in den Räumlichkeiten des Innovation Hubs weXelerate. Für die Teilnehmer von besonderem Interesse war der hochkarätig besetzte Bauherren-Talk zu digitalen Brennpunkten aus Bauherren-Sicht, welcher interessante Einblicke in aktuelle Fragestellungen aus Sicht von Auftraggebern und Dienstleistern gewährte. Wer die Diskussion verpasst hat, kann sie unter www.facebook.com/IGLebenszyklusBau/videos abrufen.

 

Weitere Programmpunkte waren die Vorstellung des 2018 gegründeten DBS-Clubs, das Start-Up-Battle sechs ausgewählter Jungunternehmer, die ihre digitalen Lösungen für den Gebäudelebenszyklus präsentierten, sowie der Vortrag von Felix Faltin, Speedinvest, welcher Einblicke in die Welt des Corporate Venture Capitals gab.

 

> Alle Präsentationen stehen im Mitgliederbereich zur Verfügung.

 

 

DBS-Club 2018 – Digital Building Solutions

 

Petra Hauser, Exponential Business Hub, präsentierte im Rahmen der Versammlung den neu gegründeten DBS-Club, eine Initiative der IG Lebenszyklus Bau, in dessen Rahmen Prototypen für die digitale Bau- und Immobilienwirtschaft entwickelt werden. Im Rahmen des intensiven Workshopprogramms erarbeiten Partner und Mitglieder der IG Lebenszyklus Bau unter Einbindung von Start-Ups und Experten verschiedenster Branchen konkrete Prototypen in der Planung, Errichtung, Finanzierung und im Betrieb von Gebäuden.

 

> Alle Informationen zum DBS-Club: www.dbs-club.at

 

 

IG Lebenszyklus Bau: Trägerorganisation der Plattform 4.0

 

Große Neuigkeiten gibt es auch von der organisatorischen Seite: Die IG Lebenszyklus Bau wird neben dem ÖBV, ÖIAV, der FMA, WKO, dem Hauptverband der Gerichtssachverständigen und Austrian Standards eine weitere Trägerorganisation der Plattform 4.0.

 

Jede Trägerorganisation konzentriert sich dabei auf ihre Kernkompetenz: Im Fall der IG Lebenszyklus Bau bedeutet dies die Fokussierung auf die Optimierung von Prozess, Organisation und Kultur vor dem Hintergrund digitaler Lösungen für Planung, Errichtung, Finanzierung und Betrieb von Hochbauten. Veranstaltungen und Arbeitsgruppen zur Digitalisierung in der Baubranche werden unter allen Trägerorganisationen abgestimmt, Arbeitsergebnisse harmonisiert und ggf. in gemeinsamen Schriften veröffentlicht.

 

Im Zuge dieser Neuerung legt Walter Purrer im Einvernehmen mit dem Vorstand sein Mandat per 1. Juli 2018 zurück. Wir bedanken uns für sein Engagement für den lebenszyklusorientierten Infrastrukturbau und eine partnerschaftliche Projektkultur! Die derzeitigen Vorstandsmitglieder sind daher Wolfgang Kradischnig, DELTA Stephan Heid, Heid Schiefer Rechtsanwälte Erich Thewanger, KPMG Karl Friedl, M.O.O.CON, welche zeitnah einen entsprechenden Vorschlag zur Erweiterung des Vorstands einbringen.

 

 

Die vergangene Mitglieder- und Interessentenveranstaltung in Bildern

Details zu den Start-Ups

 

www.gbuilder.com

GBuilder ist die erste Software, die BIM, eine web-basierte Benutzerschnittstelle und dynamische 3D / VR / AR -Modelle in eine einzige lückenlose Software integriert. GBuilder sorgt dafür, dass die richtigen Informationen zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind. Der ganze Vorgang wird durch eine visuelle und benutzerfreundliche web-basierte Benutzerschnittstele behandelt. Alle Materialien, die Benutzer, das Drucken, die Extra-Arbeiten, die Nachrichtenübermittlung, die Anhänge und die Bestätigung der Materialien werden im GBKern behalten.

 

www.bauplanungen.de

Das Netzwerk aller Baubeteiligten: Über das Online-Portal Bauplanungen.de können sich sämtliche Baubeteiligte objektiv präsentieren. Menschen mit Bauvorhaben können schnell und kostenlos Spezialisten und Unternehmen finden, für die Bauen eine Berufung ist. Die Idee ist eine umfassende Plattform von Bauprofis für Bauprofis mit vielen Mehrwerten.

 

www.scaffeye.de

SCAFFEYE ist Gerüstbau weitergedacht: Zu einem Gerüst haben viele Unternehmen und Personen Zugang. Das, sowie die verpflichtende Sicherheitsprüfung durch die Gerüstnutzer birgt vor allem für den Gerüstersteller Risiken und Kosten. SCAFFEYE ist die perfekte digitale Lösung zur zentralen Verwaltung jedes Gerüstes. SCAFFEYE schafft Sicherheit und Transparenz und spart als vielseitiges, digitales Werkzeug effektiv Zeit und Kosten. Zudem erlaubt SCAFFEYE eine rechtssichere und unkomplizierte Sicherheitsprüfung jedes Gerüstes per Smartphone.

 

www.moselcopter.de

Mehr als nur Luftaufnahmen: Moselcopter realisiert Luft- und Bodenaufnahmen, Raumvisualisierungen, 3D-Modelle oder maßstabsgetreue Vermessungen für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche. Ob für Bauherren, Architekten, Handwerker oder für Immobilienmakler, Gutachter und Sachverständige sowie für Feuerwehr und Polizei – Moselcopter bietet auf den unterschiedlichsten Einsatzfeldern passende Lösungen für die jeweiligen Kundenbedürfnisse.

 

www.xioneer.com

Xioneer Systems produziert professionelle high-performance 3D-Drucker für unterschiedlichste Wirtschaftsbereiche. Die 3D-Drucker werden vor allem in der Prototypenentwicklung und der Kleinserienfertigung eingesetzt. Dank patentierter Technologien erfüllen die 3D-Drucker von Xioneer Systems die höchsten Anforderungen hinsichtlich Qualität, Zuverlässigkeit, und Effizienz. Die vergleichsweise günstigen Preise ermöglichen es kleinen und mittleren Unternehmen die Vorteile des 3D-Drucks zu nutzen.

 

Hanging Gardens

Die Verbindung von Natur und High-Tech ermöglicht vielfältige Lösungen für vertikale Begrünung. Ein, auf Basis jahrelanger Erfahrung, neu entwickeltes modulares fassadengebundenes Begrünungssystem läßt sämtliche Optionen zu: Grüne Wände in jeder Form und Größenordnung – von einem bis hin zu mehreren 100 Quadratmetern, automatisch bewässert und mit geringem Energieverbrauch. Das System läßt sich sowohl im Außen- als auch im Innenbereich einsetzen und erzielt nicht nur optisch positive Effekte, sondern verbessert auch das (Raum-)Klima und die Luftqualität.

zurück

Das könnte Sie auch interessieren...

Gebäudetechniker*innen braucht das Land Gebäudetechniker*innen braucht das Land

Gebäudetechniker*innen braucht das Land

Die gemeinsame Initiative des Verbandes der technischen Gebäudeausrüster, der IG Lebenszyklus Bau und der Ingenieurbüros der Wirtschaftskammer Österreich setzt sich für eine bessere Wahrnehmung des Berufstandes sowie für zusätzliche Möglichkeiten für die Aus- und Weiterbildung der GebäudetechnikerInnen in Österreich ein. Hochkarätige VertreterInnen der Branche wollen mit 8 konkreten Forderungen, die in einem Positionspapier festgehalten sind, an Politik und Öffentlichkeit herantreten. Ziel ist es, budgetäre und parlamentarische Verhandlungen, zur Überwindung des Fachkräftemangels in Österreich, einzuleiten.
mehr

Building Technology Austria Building Technology Austria

Building Technology Austria

30 Vorträge, 80 Aussteller, 25 Workshops, ein großes Zusammentreffen von Fachleuten aus allen Bereichen der Gebäudetechnik – das wird die Building Technology Austria. Am 18. und 19. September 2019 bietet die BTA den Besuchern in der Messe Wien fünf verschiedene Bereiche, um auf Gleichgesinnte zu treffen und ihr Wissen zu erweitern: Das Fachforum, die Expo, die Start-up Village, die Labs sowie das Networking Event bilden die perfekte Plattform für fachübergreifenden Austausch.
mehr

ÖGUT-Umweltpreis 2019 ÖGUT-Umweltpreis 2019

ÖGUT-Umweltpreis 2019

Die ÖGUT lädt zum 33. Mal Vorbilder aus Unternehmen, Verwaltung und Zivilgesellschaft ein, ihre Projekte, Leistungen und Initiativen für eine nachhaltige Welt ins Rennen um den ÖGUT-Umweltpreis zu schicken – die Ausschreibung ist bis zum 30. September 2019 geöffnet. In der Kategorie "Stadt der Zukunft" (mit Unterstützung des BMVIT) werden F&E- sowie Demoprojekte gesucht, die das Potenzial von Gebäuden als netzdienliche und flexible Energiespeicher ausloten.
mehr