NACHHALTIGKEIT BRAUCHT LEBENSZYKLUS.
LEBENSZYKLUS BRAUCHT PROZESSINNOVATION
inspiriert von erfolgreichen Bauherren

buildingSMART International Standard Summit & Anwendertag

Building Information Modeling (BIM) ist die digitale Arbeitsmethode für das Planen, Erstellen und Betreiben von Bauwerken. BIM basiert auf der aktiven Vernetzung aller Beteiligten über den gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks. Für die damit verbundenen Prozesse und Schnittstellen sind klar definierte Absprachen und Standards erforderlich. Dafür engagiert sich buildingSMART Deutschland als Teil der internationalen buildingSMART-Bewegung seit über 20 Jahren.

 

Als unabhängiger Verband fördert buildingSMART Deutschland die Digitalisierung der Branche und insbesondere den Informationsaustausch mittels offener, herstellerneutraler Schnittstellen. buildingSMART steht für hohe Qualität bei BIM-Standards und Lösungen, bei denen die Anwender und ihre Arbeitsprozesse im Mittelpunkt stehen.

 

buildingSMART Deutschland steht als deutsches Chapter von buildingSMART International für IFC (Industry Foundation Classes), Model View Definition (MVD), Information Delivery Manual (IDM), buildingSMART Data Dictionary (bSDD), BIM Collaboration Format (BCF) oder Learning Outcome Framework „Professional Certification Program“ (LOF) und unterstützt deren Weiterentwicklung. Im Fokus aller Bemühungen steht die zeitgemäße organisatorische, prozessuale und technische Unterstützung digitaler Prozesse in der gesamten Wertschöpfungskette Bau mit dem Ziel einer offenen, d. h. hersteller- und produktunabhängigen Arbeitsweise. 

 

 

Wann:

25. bis 28. März 2019: buildingSMART International Standards Summit

29. März 2019: 17. buildingSMART-Anwendertag,

 

Wo: 

Hilton Hotel, Georg-Glock-Straße 20, D-40474 Düsseldorf

 

Sprache:

Die Plenarsitzungen (Montag und Donnerstag) sowie das internationale Rahmenprogramm „BIM at it’s Best“ (Dienstag und Mittwoch) werden simultan übersetzt: Englisch-Deutsch / Deutsch-Englisch. Sprache bei den Arbeitsgruppentreffen ist ausschließlich Englisch.

 

Teilnahmegebühr:

Ein einzelnes „Modul“ kostet zwischen 150 EUR und 250 EUR, der Gesamtpreis ergibt sich durch die Anzahl der Module abzüglich möglicher Rabatte. *

 

* Für Mitglieder der IG Lebenszyklus Bau werden 10 Tickets zu Sonderpreisen (290 EUR statt 324 EUR) für bSI Standards Summits, einschl. Rahmenprogramm „BIM at its Best“ (ohne Welcome Dinner und ohne technische Arbeitstreffen) angeboten – Einzulösen, nur solange freie Plätze verfügbar. Hierfür schicken Sie bitte eine Anfrage an office@ig-lebenszyklus.at und wir übermitteln Ihnen die Ticketcodes.

* Für Mitglieder der IG Lebenszyklus Bau werden 10 Tickets zu Sonderpreisen (210 EUR statt 250 EUR) für 17. buildingSMART-Anwendertag, einschl. Rahmenprogramm „BIM at its Best“ (ohne Abendempfang) angeboten – Einzulösen, nur solange freie Plätze verfügbar. Hierfür schicken Sie bitte eine Anfrage an office@ig-lebenszyklus.at und wir übermitteln Ihnen die Ticketcodes.

 

Alle Informationen zu den Tickets finden Sie hier.

 

 

Alle Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

 

 

Rückfragen an:

buildingSMART Deutschland

Herr David Jacob Huber (Projektmanagement)

E-Mail: david.huber@buildingsmart.de

zurück

Das könnte Sie auch interessieren...

Wohnbau-Kongress 2020 in Wien Wohnbau-Kongress 2020 in Wien

Wohnbau-Kongress 2020 in Wien

Innovationsstrategien, leistbares Wohnen und Zukunftstrends: Am 30. Januar 2020 veranstaltet InterConnection Consulting erstmals den Wohnbau-Kongress in Wien. Die InterConnection baut dabei auf ihre Tätigkeit als Veranstalter und Marktforschungsinstitut in den Industrien Wohnbau und Fertighäuser und setzt inhaltliche Akzente auf Wohnbau-Projektentwicklung, Marktentwicklung & Trends sowie Wohnen der Zukunft.
mehr

Das Jahresprogramm 2020 Das Jahresprogramm 2020

Das Jahresprogramm 2020

Aufbauend auf dem in den vergangenen Jahren entwickelten K.O.P.T-Modell hat die IG Lebenszyklus Bau 2019 die Wirkung der Umweltfaktoren Mobilität, Vernetzung und Verknappung auf lebenszyklusorientiertes Planen, Bauen und Betreiben von Gebäuden zum zentralen Thema gemacht. Im Rahmen der Mitglieder- und Interessentenversammlung wurde das Jahresprogramm 2020 vorgestellt und die neuen Mitgliedsunternehmen berichteten, wie sie sich inhaltlich einbringen möchten. In insgesamt neun Arbeitsgruppen werden die Kernthemen des Vereins im kommenden Jahr vorangetrieben.
mehr

Vom Gebäude zum Raum Vom Gebäude zum Raum

Vom Gebäude zum Raum

Mehr als 20 hochkarätige Speaker, interaktive Break Out Sessions, Best-Practice-Beispiele und aktuelle Arbeitsergebnisse sorgten für ein spannendes Rahmenprogramm. Ökologische, soziokulturelle und ökonomische Veränderungsprozesse sowie die Digitalisierung und Automatisierung vieler Arbeitsabläufe machen die integrale Betrachtung von Gebäude- und Quartiersentwicklung heute zu einer Notwendigkeit.
mehr