NACHHALTIGKEIT BRAUCHT LEBENSZYKLUS.
LEBENSZYKLUS BRAUCHT PROZESSINNOVATION
inspiriert von erfolgreichen Bauherren

FM.DAY.17

Am 27. September 2017 findet der dritte österreichische Facility Management-Day der Facility Management Austria und IFMA Austria unter dem Motto „Weitblick schaffen. Visionen entwickeln.“ statt. Im Rahmen der Veranstaltung treffen sich wieder rund 300  Entscheidungsträger der nationalen Facility Management- und Real Estate Management-Branche im Park Hyatt Vienna. 

 

Als Partner der Tageskonferenz erhalten unsere Mitglieder einen Sondertarif – nützen Sie Ihren persönlichen Vorteil und nehmen Sie zum Sonderpreis von € 100,- (statt € 250,-) zzgl. 20 % Ust. teil!

 

 

Hier geht es zum Online-Programm
Hier geht es zur Ticket-Buchung
 

Eröffnet wird der FM-Day 2017 von Christoph Stadlhuber, CEO der SIGNA Prime Selection AG.
Abends dürfen wir uns auf Kira Grünberg, ehemalige Stabhochspringerin, in einem packenden Interview
mit Gerald Groß, Moderator am FM-Day 2017, freuen. 
 

Auf der Bühne begrüßen wir unter anderem DI Karina Breitwieser, MSc (Waagner-Biro Stahlbau AG),
Univ.-Prof. Dr. Christian Ramsauer (TU Graz) und Thomas Weisse (TAW WEISSE International).
 

Sowie viele weitere hochkarätige nationale und internationale Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Praxis.
 

Folgende Themenblöcke werden bespielt:

  • Zukunftsorientierte Zusammenarbeit im FM
  • Digitalisierung 
  • FM 4.0 und neue Arbeitswelten 

 

Nehmen auch Sie an einem spannenden und diskussionsreichen Konferenztag teil und melden Sie sich rasch an! 

Der FM-Day bietet wieder ausreichend Möglichkeiten, sich auszutauschen und zu vernetzen, sowie bestehende Netzwerke zu pflegen und
zu vertiefen. Spannende Vorträge zu aktuellen Themen und die Diskussion mit den Teilnehmern und Referenten sichern den persönlichen Wissensvorsprung.
 

Jetzt anmelden und persönliches Ticket sichern!

 

 

 

Das bietet der FM-Day 2017

 
1          spannende Eröffnungs-Keynote
1          packendes Exklusiv-Interview
8          Top Vortagende mit Wissenswertem für Ihren persönlichen und betrieblichen Erfolg
3          hochkarätig besetzte Podien für angeregte Diskussionen
2          professionelle Moderatoren
300       Teilnehmer zur Erweiterung Ihres beruflichen Netzwerks
9          Stunden geballter Informations- und Erfahrungsaustausch und viel Raum für Networking

zurück

Das könnte Sie auch interessieren...

Gebäudetechniker*innen braucht das Land Gebäudetechniker*innen braucht das Land

Gebäudetechniker*innen braucht das Land

Die gemeinsame Initiative des Verbandes der technischen Gebäudeausrüster, der IG Lebenszyklus Bau und der Ingenieurbüros der Wirtschaftskammer Österreich setzt sich für eine bessere Wahrnehmung des Berufstandes sowie für zusätzliche Möglichkeiten für die Aus- und Weiterbildung der GebäudetechnikerInnen in Österreich ein. Hochkarätige VertreterInnen der Branche wollen mit 8 konkreten Forderungen, die in einem Positionspapier festgehalten sind, an Politik und Öffentlichkeit herantreten. Ziel ist es, budgetäre und parlamentarische Verhandlungen, zur Überwindung des Fachkräftemangels in Österreich, einzuleiten.
mehr

Building Technology Austria Building Technology Austria

Building Technology Austria

30 Vorträge, 80 Aussteller, 25 Workshops, ein großes Zusammentreffen von Fachleuten aus allen Bereichen der Gebäudetechnik – das wird die Building Technology Austria. Am 18. und 19. September 2019 bietet die BTA den Besuchern in der Messe Wien fünf verschiedene Bereiche, um auf Gleichgesinnte zu treffen und ihr Wissen zu erweitern: Das Fachforum, die Expo, die Start-up Village, die Labs sowie das Networking Event bilden die perfekte Plattform für fachübergreifenden Austausch.
mehr

ÖGUT-Umweltpreis 2019 ÖGUT-Umweltpreis 2019

ÖGUT-Umweltpreis 2019

Die ÖGUT lädt zum 33. Mal Vorbilder aus Unternehmen, Verwaltung und Zivilgesellschaft ein, ihre Projekte, Leistungen und Initiativen für eine nachhaltige Welt ins Rennen um den ÖGUT-Umweltpreis zu schicken – die Ausschreibung ist bis zum 30. September 2019 geöffnet. In der Kategorie "Stadt der Zukunft" (mit Unterstützung des BMVIT) werden F&E- sowie Demoprojekte gesucht, die das Potenzial von Gebäuden als netzdienliche und flexible Energiespeicher ausloten.
mehr