NACHHALTIGKEIT BRAUCHT LEBENSZYKLUS.
LEBENSZYKLUS BRAUCHT PROZESSINNOVATION
inspiriert von erfolgreichen Bauherren

3. Internationale SOLID Konferenz

Digital ist mehr als BIM

 

Bereits zum dritten Mal treffen sich am 19. September 2018 im Novotel Hauptbahnhof Wien die österreichische Bauindustrie und internationale Digitalisierungsexperten zur SOLID-Konferenz. Auch heuer steht wieder die Digitalisierung aller Arbeits- und Planungsprozesse in der Bauindustrie, der TGA und dem Facilty Management im Fokus der Konferenz.

 

Internationale Top-Experten aus der Schweiz, Norwegen und UK geben Einblick in den letzten Stand der neuen Technologien und Möglichkeiten. In unterschiedlichen Themenblöcken werden dem Publikum heuer erstmals in Kurzvorträgen und anschließenden Diskussionsrunden Praxisberichte österreichischer Bauunternehmen, Planungs- und Architektenbüros präsentiert. Die STRABAG wird dabei ebenso vertreten sein, wie zahlreiche KMUs und Start-Ups, die ihre ganz eigenen Perspektiven auf die Themen BIM, Digitalisierung und praktische Umsetzung neuer Technologien darlegen werden. Zum Abschluss des Tages erwartet die Besucher der Solid-Konferenz eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion, die zukunftsweisende Projekte aus dem täglichen Baugeschäft führender österreichischer Betriebe auf die Bühne bringt. Beim Mittagsbuffet und beim abendlichen Ausklang im frischen und stylischen Ambiente des Novotel Hauptbahnhof Wien, bietet sich die Möglichkeit zum Austausch und Netzwerken mit 180 Branchenkollegen und Vertretern aus Forschung und Wissenschaft.

 

In ihrer dritten Auflage wendet die Internationale Solid-Konferenz den Blick vom Building Information Modelling hin zur gesamtheitlichen Betrachtung der Digitalisierung im Bausektor und greift aktuelle, damit verbundene Fragen auf. Die Digitalisierung der Baustelle steht dabei ebenso im Mittelpunkt, wie die Kontaktpflege und Vernetzung wichtiger Stakeholder der heimischen und internationalen BIM-Community.

 

Eckdaten zur Veranstaltung:

 

3. Internationale SOLID-Konferenz am 19. September 2018

 

Novotel Hauptbahnhof Wien

 

SICHERN SIE SICH IHR VORVERKAUFSTICKET UNTER: http://solidkonferenz.at/

 

Bei Rückfragen kontaktieren Sie bitte Simon Tomac:

 

Email: simon.tomac@industriemagazin.at 

 

Telefon: +43.1.97 000-422 

 

>> Alle Infos finden Sie hier <<

zurück

Das könnte Sie auch interessieren...

Gebäudetechniker*innen braucht das Land Gebäudetechniker*innen braucht das Land

Gebäudetechniker*innen braucht das Land

Die gemeinsame Initiative des Verbandes der technischen Gebäudeausrüster, der IG Lebenszyklus Bau und der Ingenieurbüros der Wirtschaftskammer Österreich setzt sich für eine bessere Wahrnehmung des Berufstandes sowie für zusätzliche Möglichkeiten für die Aus- und Weiterbildung der GebäudetechnikerInnen in Österreich ein. Hochkarätige VertreterInnen der Branche wollen mit 8 konkreten Forderungen, die in einem Positionspapier festgehalten sind, an Politik und Öffentlichkeit herantreten. Ziel ist es, budgetäre und parlamentarische Verhandlungen, zur Überwindung des Fachkräftemangels in Österreich, einzuleiten.
mehr

Building Technology Austria Building Technology Austria

Building Technology Austria

30 Vorträge, 80 Aussteller, 25 Workshops, ein großes Zusammentreffen von Fachleuten aus allen Bereichen der Gebäudetechnik – das wird die Building Technology Austria. Am 18. und 19. September 2019 bietet die BTA den Besuchern in der Messe Wien fünf verschiedene Bereiche, um auf Gleichgesinnte zu treffen und ihr Wissen zu erweitern: Das Fachforum, die Expo, die Start-up Village, die Labs sowie das Networking Event bilden die perfekte Plattform für fachübergreifenden Austausch.
mehr

ÖGUT-Umweltpreis 2019 ÖGUT-Umweltpreis 2019

ÖGUT-Umweltpreis 2019

Die ÖGUT lädt zum 33. Mal Vorbilder aus Unternehmen, Verwaltung und Zivilgesellschaft ein, ihre Projekte, Leistungen und Initiativen für eine nachhaltige Welt ins Rennen um den ÖGUT-Umweltpreis zu schicken – die Ausschreibung ist bis zum 30. September 2019 geöffnet. In der Kategorie "Stadt der Zukunft" (mit Unterstützung des BMVIT) werden F&E- sowie Demoprojekte gesucht, die das Potenzial von Gebäuden als netzdienliche und flexible Energiespeicher ausloten.
mehr