NACHHALTIGKEIT BRAUCHT LEBENSZYKLUS.
LEBENSZYKLUS BRAUCHT PROZESSINNOVATION
inspiriert von erfolgreichen Bauherren

Webinar-Reihe 2018: Digitale Bauprozesse

In der Webinar-Reihe „Digitale Bauprozesse“, welche wir zusammen mit dem Lindecampus organiseren, werden Grundlagen, Planung, Finanzierung & Betrieb von Bauprojekten in einer digitalen Wirtschaft anhand von Best-Practice-Fällen aus dem Hoch- und Infrastrukturbau behandelt. Termine jeweils von 15:30 bis 17:00 Uhr

 

Modul I: Vergaberechtsnovelle 2018, Neuer TERMIN: 5. September 2018

Modul II: Die Betonung der frühen Projektphasen, 5. Juni 2018

Modul III: Wirksame kaufmännische Bauherrenvertretung, 13. Juni 2018

Modul IV: Aktive Gestaltung der Projektkultur, 19. Juni 2018

Modul V: Lebenszyklusorientierter Infrastrukturbau, 27. Juni 2018

 

Die Module sind einzeln buchbar, bei Buchung der kompletten Webinar-Reihe erhalten Sie einen günstigen Kombipreis!

Details zur Teilnahme und Anmeldung finden Sie im Folder:

 

>> Download Folder zur Webinar-Reihe <<

 


Details zu den Modulen

 

Bauen Sie in nur jeweils 90 Minuten Ihr Grundwissen zur effzienten Planung, Errichtung, Finanzierung und Bewirtschaftung Ihrer Bauwerke auf! Sie erhalten vorab einen Zugangslink zum virtuellen Meetingraum sowie die Vortragsunterlagen zugeschickt. Zum Startzeitpunkt klicken Sie auf den Link um dem Live-Vortrag der Referenten zu folgen. Fragen können Sie jederzeit mündlich oder schriftlich per Chatfunktion stellen. Die 5 Module sind einzeln buchbar. Bei Buchung der gesamten Webinarreihe „Digitale Bauprozesse“ erhalten Sie einen günsti- gen Kombipreis!

 


Modul I: Neuer TERMIN: 5. September 2018

 

Vergaberechtsnovelle 2018 Planen, Bauen und Begleiten unter neuen Parametern

 

➤ Gesetzliche Begriffsdefinitionen, Beschränkung der Leistungsweitergabe, Benennungs- und Prüfplichten sowie Meldeverpflichtungen
➤ Auftragswertberechnung bei Bauprojekten (zB Mitberücksichtigung von Management- und Kontrollleistungen?)
➤ Neue Verfahrensarten bzw. (quasi) Regelverfahren – Verhandlungsverfahren mit vorheriger Bekanntmachung; Innovationspartnerschaft
➤ Wettbewerbswidrige Absprachen, Täuschung, Interessenkonflikt, allfällige Möglichkeit der Selbstreinigung
➤ Bin ich leistungsfähig? Schranken für wirtschaftliche und technische Eignungserfordernisse; europäische Eigenerklärung
➤ Zuschlagskriterien neu? „Echtes“ Bestbieterprinzip – „horizontales“ Bestbieterprinzip; technische Spezifikationen; Lebenszykluskosten – Kostenmodell
➤ Nachträgliche Vertragsänderungen (zB geringfügige Änderungen, erforderliche zusätzliche Leistungen, unvorhersehbare Änderungen)

 

Referent: RA Dr. Stephan Heid, Heid Schiefer Rechtsanwälte

 


Modul II: Dienstag, 5. Juni 2018, 15:30 bis 17:00 Uhr

 

Die Betonung der frühen Projektphasen

 

Best Practice: ÖAMTC, Österreichische Post, Smart Campus

 

➤ Strategie & Initiierung: Was noch vor der Planung passieren muss
➤ Integrale Planung als Voraussetzung für digitale Gebäudemodelle
➤ Absicherung der Bestellqualität
➤ Projektmanagement im Lebenszyklus
➤ Digitaler Bezug im Planungs-, Errichtungs- und Betriebsprozess

 

Referent: Mag. Karl Friedl, M.O.O.CON

 


Modul III: Mittwoch, 13. Juni 2018, 15:30 bis 17:00 Uhr

 

Wirksame kaufmännische Bauherrenvertretung

 

Best Practice: Post am Rochus, Tabakfabrik Linz

 

➤ Was ist die kaufmännische Bauherrenvertretung und wo ist sie verankert?
➤ Kaufmännischer Bauherrenvertreter als „Chief Financial Of cer (CFO) des Projektes“
➤ Abrenzung zu anderen Leistungsbildern
➤ Ziele der kaufmännischen Bauherrenvertretung

 

Referent: Mag. Erich Thewanger, KPMG Advisory GmbH


Modul IV: Dienstag, 19. Juni 2018, 15:30 bis 17:00 Uhr

 

Aktive Gestaltung der Projektkultur

 

Best Practice: Wimmer Medien Linz, Hotel Marriott

 

➤ Woran kränkelt es in vielen Projektabwicklungen?
➤ Die Berechenbarkeit von Bauprojekten
➤ Die Logik sozialer Systeme
➤ Der Zusammenhang von Projektkultur und Projekterfolg
➤ So können Sie die Kultur aktiv gestalten

 

Referent: DI Wolfgang Kradischnig, DELTA Holding GmbH

 


Modul V: Mittwoch, 27. Juni 2018, 15:30 bis 17:00 Uhr

 

Lebenszyklusorientierter Infrastrukturbau

 

Best Practice: Neubau Druckschacht Kaunertal, TIWAG AG, Straßenbahn Harter Plateau Linz AG

 

➤ Worauf muss der Fokus gerichtet werden, um ein Projekt im Infrastrukturbau zum Erfolg zu führen?
➤ Wie finde ich die für mein Infrastukturprojekt wichtigsten Erfolgsfaktoren?
➤ Welche Rolle spielt dabei die Projektkultur als Bindeglied zwischen Prozessen und Organisationen?
➤ Wie sind die drei Säulen Prozesse, Kultur und Organisation zu gestalten? Was sind Unterschiede zum Hochbau?
➤ Was ist zu tun, um die neuen Möglichkeiten der Digitalisierung zum Erreichen einer Win-Win-Win-Situation, sowohl für die Kunden als auch für alle Projektbeteiligten, zu nutzen?

 

Referent: DI Dr. Walter Purrer, Initiative Kulturwandel Bau

 

 >> Download Folder zur Webinar-Reihe mit allen Infos<<

 

zurück

Das könnte Sie auch interessieren...

Wohnbau-Kongress 2020 in Wien Wohnbau-Kongress 2020 in Wien

Wohnbau-Kongress 2020 in Wien

Innovationsstrategien, leistbares Wohnen und Zukunftstrends: Am 30. Januar 2020 veranstaltet InterConnection Consulting erstmals den Wohnbau-Kongress in Wien. Die InterConnection baut dabei auf ihre Tätigkeit als Veranstalter und Marktforschungsinstitut in den Industrien Wohnbau und Fertighäuser und setzt inhaltliche Akzente auf Wohnbau-Projektentwicklung, Marktentwicklung & Trends sowie Wohnen der Zukunft.
mehr

Das Jahresprogramm 2020 Das Jahresprogramm 2020

Das Jahresprogramm 2020

Aufbauend auf dem in den vergangenen Jahren entwickelten K.O.P.T-Modell hat die IG Lebenszyklus Bau 2019 die Wirkung der Umweltfaktoren Mobilität, Vernetzung und Verknappung auf lebenszyklusorientiertes Planen, Bauen und Betreiben von Gebäuden zum zentralen Thema gemacht. Im Rahmen der Mitglieder- und Interessentenversammlung wurde das Jahresprogramm 2020 vorgestellt und die neuen Mitgliedsunternehmen berichteten, wie sie sich inhaltlich einbringen möchten. In insgesamt neun Arbeitsgruppen werden die Kernthemen des Vereins im kommenden Jahr vorangetrieben.
mehr

Vom Gebäude zum Raum Vom Gebäude zum Raum

Vom Gebäude zum Raum

Mehr als 20 hochkarätige Speaker, interaktive Break Out Sessions, Best-Practice-Beispiele und aktuelle Arbeitsergebnisse sorgten für ein spannendes Rahmenprogramm. Ökologische, soziokulturelle und ökonomische Veränderungsprozesse sowie die Digitalisierung und Automatisierung vieler Arbeitsabläufe machen die integrale Betrachtung von Gebäude- und Quartiersentwicklung heute zu einer Notwendigkeit.
mehr