FAQ für Bauherren

Welche Vorteile hat eine kooperative Projektabwicklung für den Bauherren?

>> mehr

Beantwortet von:
Mag. Jeanny Gucher, 4dimensions
 

Bauherren Forum in Wien zeigt anhand der Modernisierung des Orthopädischen Spital Speising Optimierungspotenziale bei Bauprozessen auf

Unter dem Motto "Modernes Bauen mit hoher Qualität" informierten sich knapp 50 Bauherren und Branchenvertreter im Rahmen des Bauherren Forums am 8. Mai 2018 über das passende Vorgehen für ihre Gebäude. Die drei Säulen erfolgreicher Bauprojekte: Organisation, Kultur und Prozesse wurden den Teilnehmern bei der Veranstaltung innerhalb von Diskussionsrunden näher gebracht. Karl Friedl, Sprecher der IG Lebenszyklus Bau, M.O.O.CON, tritt bereits seit vielen Jahren für eine Trendumkehr der Branche in Richtung klarer Verantwortlichkeiten und gründlicher Bestellqualiät seitens des Bauherrn ein. Eine gebündelte Verantwortung stellt für ihn die Basis eines erfolgreichen Bauprojektes dar.

Werthaltung ist während des gesamten Bauprozesses für Erfolg verantwortlich

Für David Pötz, Geschäftsführer des Orthopädischen Spital Speising ist klar, dass der Erfolg eines Bauprojektes nicht nur von einer integralen Planung und Lebenszyklusorientierung abhängt: „Für uns waren besonders Werte wie Vertrauen, Transparenz, Respekt und Achtsamkeit für den Erfolg der Renovierung und Erweiterung des Orthopädischen Spital Speising entscheidend“, so Pötz. Besonders stolz ist der Geschäftsführer Österreichs führender Fachklinik für Orthopädie auch auf die Tatsache, dass während des gesamten seit 2001 währenden umfassenden Umbaus – darin enthalten die Errichtung einer neuen Eingangs- und Ambulanzhalle, neuer Bettenstationen, die deutliche Erweiterung der OP Kapazitäten samt neuer Tagesklinik, die Eröffnung einer Abteilung für Akutgeriatrie und einer neuen Zentralsterilisationseinheit sowie eines Kindergartens - der Betrieb durchgehend fortgesetzt werden konnte. Durch Auftraggeberklarheit und eine intensive Planungsphase konnte man so die infrastrukturelle Grundlage schaffen, die einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet hat, dass die Versorgungsleistung des Spitals seit 2001 bei unveränderter Bettenkapazität verdoppelt werden konnte.

Über das Best Practice Beispiel

Modernes Bauen mit hoher Qualität: In den vergangenen zehn Jahren ist das Orthopädische Spital Speising, Österreichs führende Fachklinik für Orthopädie und Teil der Vinzenz Gruppe, rundum erneuert und ausgebaut worden. Dazu zählen unter anderem die Errichtung einer neuen Eingangshalle, neue Bettenstationen, die Eröffnung einer Abteilung für Akutgeriatrie, eine neue Zentralsterilisationseinheit und ein Kindergarten. Eine moderne, energieeffiziente Bauweise, die Verwendung nachhaltiger Materialien und die generelle Umstellung von Ölheizung auf Fernwärme zeichnen das Best Practice Speising aus. Das Orthopädische Spital Speising wurde daher auch mit dem Energiemanagementsystem ISO EN 5000-1, das jährliche Audits vorsieht, zertifiziert. In der Zentralsterilisation, die fünf Kliniken in Wien versorgt, gelten darüber hinaus höchste Hygienestandards.